Zutaten

Ofengemüse für max. 4 Personen

400 g Yaconwurzeln, 1/2 Hokkaiodo, 250 g Möhren, 250 Süßkartoffeln, 1 rote Zwiebel, 1 gelbe Zwiebel, 250 g Feta, Rosmarin und Thymian, Olivenöl, Salz und Pfeffer

Einfacher Dip: 500 g Joghurt, Saft einer Zitrone, Salz und Pfeffer

Für Gernfleischesser: Wer mag, kann auch eine Variante mit scharf angebratenem Fleisch ausprobieren.

Zubereitung

  1. Den Hokkaido halbieren und entkernen, den Rest gerne im Kühlschrank aufbewahren und zeitnah weiterverarbeiten (beispielsweise in einer leckeren Kürbissuppe). Das restliche Gemüse putzen und schälen.

  2. Das ganze Gemüse entweder in mundgerechte Stücke, Scheiben, Ringe oder Streifen schneiden und in einer großen Schüssel mit dem Olivenöl, dem Salz und Pfeffer vermengen. Kurz einziehen lassen und derweil den Ofen auf 180° Grad vorheizen.

  3. Das Backblech mit Backpapier auslegen und das Gemüse darauf verteilen. Eventuell noch etwas Marinade aus Öl, Salz und Pfeffer nutzen, damit das Gemüse beim Backen nicht trocken wird. Thymian und Rosmarin über das Gemüse streuen. Wer Zweige hat, kann diese auch schön verteilen.

  4. Alles im Ofen und für mindestens 15 Minuten, am besten bei Ober-/Unterhitze backen lassen.

  5. Nach der 1. Backzeit den Feta über das Gemüse krümeln und alles für weitere 10 Minuten weiterbacken lassen.

  6. Währenddessen kann das Fleisch zubereitet und / oder der Dip in einer Schüssel angerührt werden.

  7. Für den Dip einfach den Joghurt, den Saft einer Zitrone mit Salz und Pfeffer vermengen. 

  8. Nach 25 Minuten Backzeit das Gemüse aus dem Ofen holen und kurz abkühlen lassen. Anschließend auf Tellern anrichten und mit dem Dipp servieren.

Wer die Variante mit Fleisch bevorzugt, kann das generell mit dem Gemüse in den Ofen schieben oder in einer Pfanne separat anbraten.