Zutaten

350 g Grünkohlblätter, 100 g Quinoa, 150 g Granatapfelkerne, 50 g Nüsse nach Wal (Walnüsse, Cashews, etc.), 1 großer Apfel (süßlich), 100 ml Wasser, 5 EL Zitronensaft, 3 EL Olivenöl, etwas fein geschnittene Petersilie und Pfefferminze, Pfeffer und Salz

Tipp: Der Grünkohl kann auch gegen etwas anderes ausgetauscht werden. Wer mag, kann auch noch Schafskäse in den Salat integrieren.

Zubereitung

1. Die Quinoa ordentlich in einem Sieb abspülen und anschließend in einem Topf mit 200 ml gesalztem Wasser aufkochen, danach für ca. 10 Minuten bei schwacher Hitze weiterköcheln lassen. Den Topf vom Herd nehmen, die Quinoa für weitere 5 Minuten weiterquellen und abkühlen lassen

2. Die Grünkohlblätter ordentlich waschen und trockenschleudern. Die Blätter in ca. 1 cm dicke Streifen schneiden und alles mit dem Olivenöl und etwas Salz in einer Schüssel vermengen. Damit der Grünkohl etwas weicher wird, am besten alles mit den Händen noch etwas durchkneten.

Tipp: Wer mag, kann den Grünkohl auch vorher blanchieren, damit er etwas weicher wird.

3. Den Apfel halbieren, entkernen und in kleine Stücke schneiden. Apfel, Quinoa, Wasser, Granatapfelkerne, Zitronensaft, Petersilie und Pfefferminze zum Grünkohl in die Schüssel geben und miteinander vermengen. Salat nach Bedarf und Geschmack würzen und abschmecken.

4. Die Nüsse fein hacken und in eine Pfanne fettfrei rösten. Währenddessen den Salat anrichten und mit den gerösteten Nüssen bestreuen und servieren.